DIY: pflegendes Orangen-Körperpeeling

Meine Lieben,

wir sind ja schon wieder voll in der Vorweihnachtszeit und es sind nur noch knapp zwei Wochen bis Heiligabend. Ich nehme mir jedes Jahr vor, dass ich meine Geschenke frühzeitig kaufe und nicht erst ein paar Tage zuvor in absolute Panik auszubrechen und dann ganz fix im Stress einkaufen zu gehen. Und dann sind auch noch alle Läden vollkommen überfüllt und das Einkaufen macht nicht wirklich Freude.

Schafft ihr es frühzeitig eure Geschenke zu kaufen? Ich wünsche es euch ;-)

Ein Teil der Familie möchte eigentlich keine Geschenke bekommen – meine Oma beispielsweise. Zum Geburtstag hat sie allerdings bereits ein Peeling bekommen, so dass ich mir für Weihnachten etwas Neues einfallen lassen muss. Ich habe auch entdeckt, dass euch anscheinend das letztes Peeling (Körperpeeling aus Zucker und Kokosöl) ganz gut gefallen hat und daher habe ich mich gerade mal in die Küche gestellt und ein bisschen was für euch (und die Oma) zusammengemischt.

Es riecht jetzt in der ganzen Wohnung ganz wunderbar nach Orange und das Beste ist, genau wie auch das letzte Peeling ist dieses ebenfalls vegan und essbar.

Wem der braune Zucker zu öko aussieht, kann auch weißen Zucker nehmen und das Peeling mit Lebensmittelfarbe einfärben. Der Zucker färbt sich beim Einrühren nicht einheitlich, so dass es sicherlich auch toll aussieht – gerade für die beste Freundin in Rosa mit Glitzer oder auch in Rot, Grün oder Blau. Das ist also auch eine Variante – aber ich steh auf das Ökomäßige – doch ich weiß, dass das nicht jedermanns Sache ist, daher ist der weiße Zucker und die Lebensmittelfarbe eine coole Variante.

Das Peeling ist ganz sanft zur Haut, dadurch dass der Zucker sich im Wasser auflöst und die Öle pflegen gleichzeitig die Haut. Das Kokosöl wirkt beruhigend und ist sehr hilfreich bei trockener und rissiger Haut. Das Rapsöl ist neben der hohen Pflegekraft zudem auch noch durchblutungsfördernd. Als Duftstoff habe ich mich für die Orange entschieden, weil sie ebenfalls die Durchblutung fördern soll, hilfreich bei Cellulite ist und sich beruhigend auf trockene Haut auswirken kann. Und als letztes habe ich noch gelesen, dass sie gerade in stressiger und hektischer Zeit wieder Gelassenheit, Freude und Fröhlichkeit zurückgeben soll – das ist doch mal passend zur Weihnachtszeit, oder!?

Ebenfalls sehr wohlduftend und zur Jahreszeit passend finde ich besonders Lavendel oder Zimt, ihr könnt ja einfach mal ausprobieren was euch am besten gefällt – oder beispielsweise mal Zimt und Orange mischen. Und jetzt kommen wir aber mal fix zur Zubereitung:

pflegendes Körperpeeling mit Orange für sanfte Haut und mehr Gelassenheit

Orangen-Körperpeeling Orangen-Körperpeeling

Was ihr für ein kleines Glas braucht ist:

  • 1 EL Kokosöl (flüssig)
  • 2 EL Rapsöl
  • 4 EL brauner Zucker (grobkörnig)
  • 6-10 tropfen ätherisches Öl Orange

Zubereitung

Das Kokosöl ist bei Zimmertemperatur fest, daher sollte dies leicht erhitzt werden, bis es sich verflüssigt hat. So lässt es sich im Anschluss leichter mit den anderen Zutaten vermengen. Das Rapsöl und einige Tropfen des Orangenöls hinzugeben und gemeinsam mit dem Zucker vermengen.

Nun benötigt ihr noch ein schönes, wiederverschließbares Glas, in welches ihr das Peeling füllen und verschenken könnt. Fertig ist das Peeling und mit einer netten Karte direkt bereit zum Verschenken. Und als nächste Geschenkidee habe ich ein Raumspray für euch.

Orangen-Körperpeeling

Viele liebe Grüße

Samira

Orangen-Körperpeeling

Samira

Make-Up-Junkie, Foodie, Fotosüchtig

Kommentar verfassen